Sie sind hier:Startseite / Aktivitäten / Ausbildung / 2017 / Schulungsabend: Zusammenarbeit Polizei/Feuerwehr

Schulungsabend: Zusammenarbeit Polizei/Feuerwehr

Beim zweiten Schulungsabend, der am 28. März 2017 im Feuerwehrhaus stattgefunden hat, referierten zwei Beamte der Polizei über verschiedene Themen der Zusammenarbeit von Polizei und Feuerwehr.

 

Besonders die rechtlichen Aspekte von Einsatzfahrten sowie der Fahrt im Einsatzfall von zuhause zum Feuerwehrhaus wurden ausgiebig erläutert und diskutiert: Während die Fahrt z.B. vom Wohn- oder Arbeitsort zum Feuerwehrhaus im Einsatzfall rechtlich eine ganz normale Fahrt darstellt, bei der es weder Sonderrechte noch sonstige Erleichterungen gibt, dürfen bei Einsatzfahrten unter bestimmten Voraussetzungen (Gefahr in Verzug, Nutzung von Sondersignalen) besondere Rechte in Anspruch genommen werden. Wichtig dabei ist, dass weder Personen gefährdet noch Sachen beschädigt werden dürfen.

Ein weiterer Schwerpunkt des Schulungsabends war die Zusammenarbeit von Exekutive und Feuerwehr. Besondere Berührungspunkte gibt es bei Einsätzen in der Regel speziell gegen Einsatzende, wenn es für die Polizei darum geht, Spuren zu sichern und Ursachen zu erforschen. Wichtig für die Exekutive ist, dass Unfallszenarien oder Brandstellen möglichst unberührt bleiben, damit Unfall- oder Brandursachen ermittelt werden können.

Die Kameraden der OF Röthis bedankt sich bei den beiden Referenten herzlich für den interessanten Vortrag und Diskussion sowie für die sehr gute Zusammenarbeit mit der Polizei in den vergangenen Jahren!