Sie sind hier:Startseite / Aktivitäten / Ausbildung / 2016 / Zugsübung bei der Gemeinde Röthis

Zugsübung bei der Gemeinde Röthis

Die 4. Zugsübung mit Schwerpunkt Löschwasserförderung und Brandbekämpfung mit schwerem Atemschutz fand am 7. Juni 2016 bei der Gemeinde Röthis (ehem. Schlössle) statt.
Übungsannahme war ein Brandausbruch im Bereich des Dachbodens. Mehrere Personen wurden vermisst.

Ein Angriffstrupp vom TLF, der sich mit schwerem Atemschutz ausrüstete, musste zur Brandbekämpfung sowie Personensuche in den Dachboden vorrücken.

Die Mannschaft des LFB´s stellte die Zubringerleitung (Wasserförderung) zum TLF her. Da der, sich in der Nähe befindenden, Bach nicht viel Wasser brachte, musste zuerst mithilfe des Rohrdichtkissens ein "Stau" gemacht werden, damit Wasser aus dem Bach angesaugt werden konnte.

Nachdem vom Einsatzleiter ein weiterer Atemschutztrupp zur Unterstützung geordert wurde, rüstete sich ein Angriffstrupp aus dem LFB ebenfalls mit schwerem Atemschutz aus.

Die verrauchten Räume wurden mit einem Hochleistungslüfter belüftet.

Nach ca. einer dreiviertel Stunde konnten alle Personen schonend gerettet werden!

Ein besonderer Dank gilt hier Bgm. Roman Kopf für die Bereitstellung des Übungsobjektes.